Skip to main content

Mähroboter kaufen

Wer wertvolle Zeit beim Rasenmähen sparen möchte, sollte sich vielleicht einen Mähroboter kaufen. In den 90er Jahren kam der Rasenmähroboter in den deutschen Handel. Anfangs wurde er auch Rasenroboter genannt. Jeder Interessierte konnte sich nun einen Mähroboter kaufen. Dazu gehörte die Bereitschaft, den doch recht hohen Preis für diesen Serviceroboter zu bezahlen und sich auf ein neuartiges Gerät einzulassen. In den letzten fast 30 Jahren ist dank der technischen Weiterentwicklung der Mähroboter zu einem sehr sicheren und zuverlässigen Gartenhelfer geworden. Bei dem inzwischen großen Sortiment ist es empfehlenswert, sich vor dem Kauf eine Übersicht über die vielfältigen Angebote zu schaffen.


9 3799




Mähroboter Kaufratgeber


Der Mähroboter ist eine moderne, hilfreiche Gartenmaschine. Er übernimmt selbständig die Aufgaben des Rasenmähens, handelt autonom und fährt völlig eigenständig die Mähbahnen. Er benötigt keine Steuerung durch Menschen, Anweisungen entfallen. Er muss nur eingeschaltet werden. Es sind einige, einmalige Vorbereitungen für den Einsatz des Mähroboters notwendig. Um das Funktionsprinzip zu verstehen und Sie nach dem Kauf des Mähroboters optimale Ergebnisse erzielen, ist eine ausführliche und gut verständliche Bedienungsanleitung wichtig. Damit Sie den für Ihren Garten optimalen Mähroboter kaufen sind einige Kriterien zu beachten.

Ab wann ist es sinvoll einen Mähroboter zu kaufen?


Erst ab 100m² Rasenfläche ist es sinnvoll einen Mähroboter zu kaufen. Besteht die zu mähende Fläche aus Hindernissen wie Bäumen und Pflanzen oder muss z.B. ein Gartenteich umrundet werden, beeinflusst das die Mähkapazität des Mähroboters. Die Steigungskapazität ist ein weiterer, entscheidender Faktor. Sind größere Höhenunterschiedet zu bewerkstelligen, empfiehlt es sich trotz kleiner Mähfläche einen leistungsstärkeren Mähroboter zu wählen. Die Einsteigermodelle lassen lediglich eine geringere Steigung zu.

Die Mähtechnik eines Mähroboters


Art und Höhe des Rasens; an der Unterseite sitzen scharfe Messer, die das Gras abschneiden. Im Gegensatz zu einem normalen Rasenmäher schlägt der die Halme nicht ab, sondern schneidet diese ab. Somit sollte der Rasen relativ kurz sein, dafür wird er öfter gemäht.
Der Rasenrand wird allerdings bei allen Modellen zusätzlich mit einer Rasenkantenschere nachgearbeitet. Denn aus Sicherheitsgründen ist das Mähwerk komplett unter dem Gehäuse platziert, es ragen keine Messer hervor.
Rasenroboter mähen ohne Grasfangkorb, sie sind so genannte Mulch Mäher. Das Schnittgut bleibt auf dem Rasen liegen und dient direkt als Düngemittel für den gemähten Rasen. Das entsorgens des Schnittgutes entfällt somit.

Die Mähzeit eines Mähroboters


Die meisten Mähroboter zeichnen sich durch leises Arbeitsgeräusch aus, somit ist theoretisch der Einsatz rund um die Uhr und an jedem Wochentag möglich. Bevor Sie einen Mähroboter kaufen, sollten Sie sich über die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten, auch bei der Lautstärke, informieren. Mähroboter mähen häufiger und länger, als andere Rasenmäher, deswegen sollte dieser entsprechend leise sein. Einige Modelle können bedenkenlos auch nachts mähen. Ohne dabei die Nachtruhe oder die Nachbarn dabei zu stören. So kann z.B. Ihr Mähroboter den Rasen automatisch mähen, wenn Sie abwesend sind.
Anhand der Bedienungsanleitung wird die individuelle Mähzeit programmiert. Somit könnte er an jedem Tag zu einer bestimmten Zeit und Länge zum Mähen geschickt werden. Nach einer kurzen Anfangsphase haben Sie den perfekten Modus für Ihren Rasen entdeckt.

Energiequelle:


Der Mähroboter arbeitet im Betrieb ohne Kabel. Der Elektromotor zieht seinen Strombedarf über einen Akku.
Einige Modelle laden sich direkt über Solarzellen auf.
Im Fall der Stromversorgung muss der Roboter zwischendurch zur Ladestation zurückkehren, damit der Akku aufgeladen wird. Mit Hilfe eines Suchkabels findet der Mähroboter zur Ladestelle. Bevor Sie Ihren Mähroboter kaufen ist sicherzustellen, dass sie den geeigneten Platz für die Dockingstation haben, idealerweise sollte sie in der Nähe einer Stromquelle sein. Optimal ist dafür ein Platz mit schützender Überdachung. Der Transformator der Ladestation, das Netzteil vertragen kein Wasser. Auch sollte der Roboter hier Schutz vor Regen und Nässe finden. Er verträgt geringe Nässe, das Risiko bei starkem Regen, durch eindringendes Wasser in das Gehäuse beschädigt zu werden, kann so vermieden werden.
Sehr günstige Geräte fahren nicht automatisch zur Ladestelle, sondern müssen manuell aufgeladen und wieder auf die Rasenfläche gestellt werden.

Fortbewegung und Begrenzung, Bewegungsmuster und Schneidsystem


Die einmalige Erstinstallation und Einrichtung des Mähroboters ist zwar zeitaufwendig, das wird aber durch die nachfolgende Zeitersparnis eingeholt.
Für die meisten Modelle werden sogenannte Begrenzungskabel im Garten verlegt.
Dabei sind alle Hindernisse, wie Gartenteich, Blumenrabatte, Wege, Terrassen, Spielplätze oder Swimmingpool separat zu begrenzen. Nur so erkennt der Mäher, wo er mähen soll und darf. Die Steuerung eines Mähroboters erfolgt in verschiedenen Bewegungsmustern. Entweder systematisch oder in einem zufälligen Muster fahrend. Hierbei wird natürlich auch die notwendige Sicherheit berücksichtigt, denn gerade autonom arbeitende Geräte müssen dieses gewährleisten. Dazu dienen Hebe- und Neigesensoren, sowie Kollisions- und Regensensoren. Zusätzlich enthalten einige Mähroboter Alarmanlagen und PIN-Code.
Die Fortbewegung des Mähroboters geschieht über Räder. Sie werden getrennt angesteuert, damit wird die Fahrtrichtung bestimmt. Die eingebaute Software entscheidet, wohin der Roboter fahren soll und übernimmt die Lenkung.
Die zwei Antriebsräder können sich in die entgegengesetzte Richtung drehen und ermöglichen dem Mähroboter die Wendung auf der Stelle. Damit er dabei die Balance hält, sind weitere Räder zum Abstützen eingebaut.
Alle Aktivitäten des Roboters werden von dieser Software geregelt und diese entscheidet auch, wann es Zeit ist, zur Ladestation zu fahren.
Alternativ gibt es für kleinere Gärten den „Schleifenlosen Roboter“. Für eine Rasenfläche bis ca. 400m² können Sie diesen Mähroboter kaufen.
Einige neue Modelle verfügen bereits über ein integriertes GPS-Navigationssystem und benötigen keine Begrenzung mehr.

Vergleich zwischen einem Mähroboter und einem herkömmlichen Rasenmäher


Die besonderen Vorteile eines Mähroboters:

Beschreibung

Arbeitserleichterung

Ohne körperliche Anstrengung, somit perfekt für Senioren, Rentner oder Personen mit Einschränkungen im Bewegungsablauf.

Antialergen

Allergiker bekommen kein Kontakt zu Gräsern.

Zeitersparnis

Das Rasenmähen mit herkömmlichen Mähern nimmt regelmäßig viel Zeit in Anspruch. Der Mähroboter nimmt Ihnen diese Arbeit ab. Sie gehen tagsüber Ihrer Berufstätigkeit nach. Kommen Sie nach Hause, ist Ihr Rasen gemäht. Der Zeitaufwand für das Entsorgen von dem Schnittgut entfällt ebenfalls.

Uhrzeitunabhänging

Jederzeit einsetzbar, da Geräuscharm. Vom frühen Morgen bis in die Nacht hinein, kann der Mähroboter seine Runden drehen.

Kabellos

Das aufwendige Nachziehen und Entrollen einer Kabeltrommel entfällt.

Rasenpflege

Das Mähen mit einem Mähroboter wirkt sich positiv auf den Graswuchs aus. Die Qualität des Rasens wird dank des Mulch Verfahrens schnell sichtbar. Der Rasen wird dichter, somit keine Chance für Moos. Verschiedene Mähprogramme unterstützen die optimale Rasenpflege.

Wartungsarm

Der Elektromotor des Mähroboters ist im Vergleich zu einem Benzinmotor weitgehend wartungsfrei, kein Öl- oder Zündkerzenwechsel. Geringer Verschleiß. Lediglich der Akku wird nach einigen Jahren ausgetauscht, denn die Anzahl von Ladezyklen ist begrenzt. Die Messer des Mähers können häufig nachgeschnitten werden, bevor sie komplett erneuert werden.

Geringe Betriebskosten

Die Akkus zeichnen sich durch Energieeffizienz aus. Wenn Sie einen Mähroboter kaufen, haben Sie die Wahl zwischen einem hochwertigen Lithium-Ionen-Akkus mit überwiegend längerer Lebenserwartung gegenüber Blei-Säure-Batterien. Mit einem starken Akku kann zudem längere Zeit am Stück gemäht werden.

Umweltschonend

Im Vergleich zu Benzin-Rasenmäher erzeugen sie keine Emissionen. Niedriger Geräuschpegel.

Die Anschaffungskosten eines Mähroboters


Der Mähroboter als Weiterentwicklung des herkömmlichen Rasenmähers ist in der Anschaffung entsprechend höher.
Gute Mähroboter erhalten Sie ab ca. 1.000€, günstigere ab ca. 700€.
Bei Gartenanlagen mit sehr großer Rasenfläche oder mit stärkeren Höhenunterschieden wird ein Roboter in der Preisklasse ab 2.000€ empfohlen.
Wenn Sie Ihren Mähroboter kaufen, werden Sie feststellen, dass sich der Preis aus einzelnen Faktoren, wie Leistung, Ausstattung und Funktionen zusammensetzt.
Je mehr Quadratmeter der Mähroboter schaffen kann, je komplexer die Rasenfläche; desto teurer ist er.
Die Vergleichskriterien sollten somit maßgeblich zur Kaufentscheidung betragen. Ihre eigenen Ansprüche an einen Mähroboter sind mit einzubeziehen.
Diesen relativ hohen Anschaffungskosten stehen dann im Betrieb die geringeren Betriebskosten gegenüber.

Wo einen Mähroboter kaufen?


Die bekannten Bau- und Heimwerkermärkte (Obi, Hornbach, Gartentechnik, Bauhaus; Hagebau, Toom oder auch Real); bieten neben den konventionellen Rasenmähern inzwischen auch Mähroboter an. Wenn Sie einen Mähroboter kaufen möchten, kann eine direkte Begutachtung und Information vor Ort eine nützliche Orientierungshilfe sein. Allerdings ist momentan diese direkte Auswahl noch etwas eingeschränkt.

Warum im Internet den Mähroboter kaufen:
Wenn Sie sich noch intensiver zu dem Thema Mähroboter kaufen informieren möchten, bietet Ihnen das Internet ein sehr übersichtliches und umfangreiches Angebot.

  • Bestsellerlisten
  • Testergebnisse verschiedener Foren
  • Preisvergleiche
  • Sonderangebote
  • Ausstellungs- oder Vorführmodelle oder
  • 2te Wahl – GeräteBeratungscenter der verschiedenen Hersteller

Fazit


Ein Mähroboter Test hilft bei der Kaufentscheidung
Insgesamt bieten Mähroboter viele Vorteile und können die Gartenarbeit sehr erleichtern. Bevor Sie Ihren Mähroboter kaufen, sollten Sie sich vorher umfassend über die unterschiedlichsten Geräte informieren. So erhalten Sie den Rasenroboter, der perfekt zu Ihrem Garten und Ihren Bedürfnissen passt.